Aktivitätenförderung

Förderung für spezielle Projekte und Aktivitäten


Bei der Aktivitätenförderung wird es nun ein bisschen komplizierter. Hier gibt es zum einen keinen festen Verteilungsschlüssel, sondern die Förderung wird nach dem Bedarf der einzelnen Jugendverbände verteilt. Um auszuhandeln, wer wie viel Aktivitätenförderung erhält, treffen sich die Finanzbeauftragten der kleinen Jugendverbände im Mai jeden Jahres zum so genannten Verteilertreffen. Grundlage für die Verteilung sind Erfahrungswerte und geplante Projekte. Die fünf großen Jugendverbände sind beim Verteilertreffen außen vor, sie bekommen einen fixen Anteil Aktivitätenförderung.

Zum anderen werden hier nicht beliebige Aktivitäten" gefördert, wie der Name vermuten ließe, sondern die Aktivitätenförderung kann nur in fünf speziell festgelegten Bereichen verausgabt werden:

  • Fahrten und Freizeiten
  • Internationale Jugendbegegnung
  • Schaffung, Ausstattung und Renovierung von Jugendräumen und -treffpunkten
  • Besondere Projekte der Jugendverbandsarbeit
  • Jugendbildungsmaßnahmen

Alle Infos dazu, was sich hinter den Titeln verbirgt, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und wieviel Förderung es im Einzelnen gibt, kannst Du den Zuschussrichtlinien entnehmen.

Sonst noch zu beachten:

Auch die Aktivitätenförderung wird während des Jahres zur Budgetselbstverwaltung an den Jugendverband überwiesen und muss zum 31.1. des Folgejahres abgerechnet werden.

Wenn die Aktivitätenförderung für das laufende Jahr nicht ausgegeben wird, können 30% davon ins Folgejahr übertragen werden. Im Laufe des Folgejahres müssen die übertragenen Mittel jedoch ausgegeben werden.