Spendenkampagne „Hilfe für Kids"

Am Geld soll es nicht scheitern!


Das Spendenprojekt „Hilfe für Kids" wurde 1998 vom Kreisjugendring München-Stadt ins Leben gerufen, um von Armut betroffene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die eine der Freizeitstätten oder der Kindertageseinrichtungen des KJR besuchen. Auch für die Mitglieder der Jugendverbände im KJR steht ein Förderbereich offen, der sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Veranstaltungen der Jugendverbände ermöglichen soll.

Damit bei den Fahrten und Internationalen Jugendbegegnungen der Jugendverbände nicht am Ende das Geld entscheidet, ob alle Kinder und Jugendlichen teilnehmen können, kann mit „Hilfe für Kids" eine teilweise Übernahme des Teilnahmeentgelts erfolgen: Es werden bis zu 75% der Kosten übernommen (maximal 265 Euro), der Nachweis erfolgt über Vorlage des „München Passes". Dieser kann im zuständigen Sozialbürgerhaus beantragt werden, sofern Sozialleistungen in Anspruch genommen werden. Mehr Infos zum „München Pass" findest Du hier.

Alle Spenden, die „Hilfe für Kids" aquiriert, kommen zu 100 % den Kindern und Jugendlichen zugute, die Kosten für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit trägt der KJR. Schirmherr der Aktion „Hilfe für Kids" ist der Münchner Schauspieler und Kabarettist Andreas Giebel. Mehr Infos zu "Hilfe für Kids" findest Du hier.

Der Antrag erfolgt vor der Maßnahme direkt an das Team Jugendverbandsarbeit. Genaueres zum Verfahren kannst Du in den Richtlinien nachlesen bzw. dem Antrag zu „Hilfe für Kids" entnehmen:

Richtlinien | PDF

Antrag | PDF und | doc